Plasselb – Bösingen / 1:0 (1:0)

Tor: 10. Ruffieux 1:0 (Penalty)

Der Favorit aus Bösingen startete
mit viel Überzeugung in die Partie
und war zu Beginn mehrheitlich
auch im Ballbesitz. Der FC
Plasselb machte die Räume in der
eigenen Hälfte jedoch eng und
liess so kaum Chancen zu. Mit
schnellen Gegenstössen prüfte
man die vom Verletzungspech
verfolgte Abwehr der Gäste. In der
10. Spielminute entwischte Wider
seinen Gegenspielern und konnte
alleine auf das Tor zustürmen. Der
herauseilende Gästetorhüter war
jedoch zur Stelle und kam mit den
Fingerspitzen noch an den Ball.
Zur Überraschung aller Beteiligten
kam ein Pfiff vom Schiedsrichter,
und dieser zeigte sogleich auf
den Elfmeterpunkt. Der Penalty
wurde von Ruffieux in gewohnt
souveräner Manier verwandelt.
Zwar hatten die Gäste auch nach
dem Treffer mehr Spielanteile,
sie schafften es jedoch nicht, sich
gefährliche Torszenen zu erarbeiten.
Auch nach der Pause zeichnete
sich ein ähnliches Bild ab:
Bösingen war weiterhin bemüht
und hatte viel Ballbesitz, fand aber
kein Mittel gegen die Abwehr der
Gastgeber. Plasselb kam zu guten
Konterchancen, welche jedoch
ungenutzt blieben. So schaukelte
man die knappe Führung über
die Zeit und durfte so den ersten
Saisonsieg feiern. bas

Quelle: Freiburger Nachrichten

Posted in Matchbericht | 17/18 Vorrunde.