Plasselb – Düdingen II / 4:1 (2:0)

Tore: 4. Wider 1:0. 38. F. Brügger 2:0. 65. Spicher 3:0 (Penalty). 78. Jeckelmann 3:1 (Penalty). 85. Wider 4:1

Von Beginn weg wurde ein hohes
Tempo angeschlagen. Plasselb
betrieb zwar ein hohes Pressing,
doch Düdingen hielt den Ball gut in
den eigenen Reihen. Trotz des
grösseren Ballbesitzes resultierten
kaum gefährliche Aktionen für die
Gäste. Plasselb agierte in der
Vorwärtsbewegung zielstrebiger.
So schoss das Heimteam nach
einem schönen Angriff das 1:0
durch Wider. In der Folge gelang es
Plasselb besser, den Gegner unter
Druck zu setzten. F. Brügger
versenkte einen Freistoss zum 2:0.
Bei eigenem Ballbesitz wirkte
Plasselb noch etwas überhastet.
Düdingen vermochte jedoch
daraus nicht Profit zu schlagen.
Nach der Pause kam Plasselb zu
einem Elfmeter, den Spicher
verwandelte. Nur kurze Zeit später
konnte Y. Neuhaus nur noch mit
der Hand auf der Torlinie retten,
was die Rote Karte sowie einen
Elfmeter nach sich zog. Auch dieser
wurde durch Jeckelmann sicher
verwandelt. Trotz des Anschlusstreffers
kam keine Spannung mehr
auf. In den Schlussminuten setzte
Wider mit einem schönen Lob den
Schlusspunkt zum 4:1. bas

Quelle: Freiburger Nachrichten

Posted in Matchbericht | 18/19 Vorrunde.